Morgens oder abends trainieren?

Was ist besser: Morgens oder abends trainieren?

Morgens in der Früh trainieren oder doch lieber am Abend?

Es gibt Personen die gern noch morgens vor der Arbeit trainieren, andere bevorzugen es erst nach der anstrengenden Arbeit zu trainieren.

Wann dein Körper in der Höchstform ist, kann allgemein nicht gesagt werden, sondern ist eher eine Typfrage. Um dir bei der Entscheidung zu helfen, ob du lieber morgens oder abends trainierst, habe ich einige Vor- und Nachteile zu beiden Varianten für dich.

Hier sind also die wichtigsten Argumente:

  • Pro Training am Morgen
  • Kontra Training am Morgen
  • Pro Training am Abend
  • Kontra Training am Abend

Zu guter Letzt bekommst du noch ein Fazit.  Lass uns loslegen!

 

Pro – Training am Morgen

was ist besser- morgens trainieren oder abends.

Starte mit etwas Positivem und sicher dir die Energie für den ganzen Tag

Ein Training am Morgen ist der beste Stimmungsbooster den es gibt.

Dein Körper ist erschöpft und schüttet Hormone aus, die deine Laune positiv stimmen. Zudem sammelst du Energie und nimmst diese den ganzen Tag mit.

Dein Stoffwechsel und deine Fettverbrennung laufen auf Hochtouren

Am Morgen sind deine Kohlenhydratspeicher meist relativ leer. Bevor du jetzt deinem Körper die Kohlenhydrate durch die Nahrung zuführst und deine Speicher wieder füllst, kannst du auch Trainieren. Dadurch, dass du noch vor deiner ersten Mahlzeit Sport treibst, ist dein Körper quasi gezwungen einen größeren Teil der benötigten Energie aus deinem Fett zu gewinnen. Also: Eine Kardioeinheit am Morgen kann bei einer Diät sehr hilfreich sein.

Neben der positiven Fettverbrennung, arbeitet dein Stoffwechsel auch auf Hochtouren. Schockst du deinen Körper am Morgen mit einem intensiven Training, verbrennt dein Körper tagsüber deutlich mehr Kalorien, als er ohne Sport getan hätte. Möchtest du abnehmen, dann kann dieser „Nachbrenneffekt“ wahre Wunder bewirken!

Trainiere in aller Ruhe

Wer kennt es nicht, man kommt von der Arbeit, geht trainieren und das Fitnessstudio ist rappelnd voll? Geht man erst am Abend Trainieren, ist das Fitnessstudio überfüllt und auf ein langes Warten für die Geräte muss man sich einstellen. Eine Alternative hierfür wäre natürlich das Training Zuhause. In den eigenen vier Wänden ist es egal, ob man am Abend oder am Morgen trainiert und das Gute dabei ist: Zuhause Muskeln aufbauen und Zuhause Fett verbrennen kann sehr einfach sein!

Fünf kostenlose Übungen für Zuhause!

► 5 ÜBUNGEN FÜR ZUHAUSE

Eine andere Möglichkeit ist, anstatt am Abend, morgens dein Training zu absolvieren. Hast du einmal das leere Fitnessstudio am Morgen gesehen, möchtest du gar nicht wieder am Abend trainieren. Außerdem ist am Morgen auf den Straßen nicht viel los. Zusammengefast: Möchtest du gerne in Ruhe trainieren, dann ist morgens perfekt dafür geeignet.

 

Kontra – Training am Morgen

Du schläfst weniger

Hand aufs Herz, würdest du freiwillig noch früher aufstehen, um vor deiner Arbeit, Schule oder Uni noch zu trainieren? Ich muss zugeben, ich genieße jede Sekunde meines Schlafs und würde keine davon hergeben.

Wer morgens trainieren geht, muss früher aufstehen. Gehörst du zu den die sich morgens aus dem Bett quälen, bezweifle ich, dass du morgens im Training Vollgas geben kannst. Zudem ist Schlaf einer der wichtigsten Faktoren für dein Trainingserfolg. In der Regenration wachsen deine Muskeln und dies kann nur mit ausreichend Schlaf passieren.

Dein Aufwärmprogramm dauert länger

morgens oder abends trainieren, was ?

Das Aufwärmen vor dem Training sehr wichtig ist, sollte jedem klar sein. Besonders am Morgen ist dein Körper noch steif vom Schlafen und deine Muskeln sind noch nicht auf Temperatur. Um Verletzungen vorzubeugen, solltest du deine Gelenke und Muskeln ein wenig länger aufwärmen.

 

Pro – Training am Abend

abends trainieren kann gut sein.

Baue deinen Stress ab

Ein Training am Abend kann deinen Alltagsstress verschwinden lassen. Es ist Abend, die Arbeit ist getan und du hast endlich Zeit für dich. Jetzt gilt es sich vom ganzen Stress zu erholen und deinen Kopf frei zu machen. Hierzu ist ein Training am Abend, nach der Arbeit, perfekt geeignet. Du kannst dich voll auf dein Training konzentrieren und musst dir keine Gedanken um etwas anderes machen. Du schwitzt deine ganzen Stress und deine Anspannung vom Alltag einfach aus und Glückshormone werden produziert. Anders ausgedrückt, dein Training am Abend gibt dir einen Energieschub und bist frei vom Stress.

Du kannst morgens länger schlafen

Es ist klar: Wenn du abends trainierst, kannst du morgens länger schlafen. Noch vor der Arbeit zu trainieren kann einige Zeit beanspruchen und genau diese lange Zeit kannst du auch zum Schlafen nutzen.

morgens oder abends trainieren?

Ich glaub viel mehr muss ich dazu nicht sagen – Wer von euch schläft morgens nicht gern länger?

Dein Körper ist besser vorbereitet fürs Training

Zwischen 14 und 18 Uhr ist dein Körper leistungsfähiger, als am Morgen. Möchtest du im Training also neue Bestleistungen erzielen, ist es besser, wenn du am Abend trainierst. Außerdem ist dein Körper am Morgen noch sehr steif. Trainierst du am Abend, sparst du dir das verlängerte Aufwärmprogramm.

 

Kontra – Training am Abend

Du findest leichter Ausreden

Trainierst du nach deiner Arbeit, gibt es häufig mehr Gründe das Training lieber ausfallen zu lassen. Du hast einfach nicht die nötige Energie nach einem anstrengenden Tag noch zu trainieren und möchtest lieber einen entspannten Abend auf deiner Couch haben. Und wenn es du dann mal Energie hast, gehen alle deine Freunde am Abend noch etwas trinken und du hast keine Zeit zu trainieren. Am Abend Gründe zu finden warum man doch nicht trainieren sollte, ist ziemlich einfach.

Du musst ewig lange warten

Die meisten Fitnessstudios sind zwischen 18 und 21 Uhr unglaublich voll. Möchtest du ein Gerät, eine Bank oder etwas anderes benutzen, kannst du ewig warten. In dieser Zeit hättest du schon gefühlt dein halbes Training durch und hast nicht mal begonnen. Möchtest du in aller Ruhe trainieren, ist das Training am Abend nichts für dich.

Fazit – morgens oder abends trainieren?

Schaut man sich die Vor- und Nachteile der beiden Zeitpunkte zum Trainieren an, kommt man auf kein eindeutiges Ergebnis. Vielmehr ist die Frage, ob du morgens oder abends trainierst, eine Typfrage. Bist du von Natur aus ein Frühaufsteher, was ich bewundere, dann ist das Training am Morgen vielleicht besser für dich. Trainierst du gern am Abend deinen ganzen Alltagsstress weg, ist das Training am Abend vielleicht etwas für dich.

„Probieren geht über Studieren.“ – ein weiser Mann

Bist du dir immer noch unsicher, wann du trainieren solltest? Dann probiere einfach beide Varianten aus. Du wirst schnell feststellen, was für dich besser ist.

Hinterlasse doch mal ein Kommentar, wann du gern trainierst.  Am Abend oder am Morgen? Oder vielleicht auch beides?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.